A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Sonntagsausflug

Heute, am 05.02.2011 der erste richtige Sonntagsausflug des Jahres.

Zumindest mit 2/3 Besatzung. Der Mann fiel wegen absolut ekligen Hustens leider aus.

Nach reiflich langer Überlegung wohin man denn halb 2 am Nachmittage noch aufbrechen könnte und was bei so strahlendem Wetter und 10Grad frühlingshafter Luft als Ziel taugt spähtenwir uns die Burg Hohenasperg aus.

Der Hohenasperg – 356 m hoch – liegt im Norden der Stadt Asperg und überragt diese um ca. 90 m. Im ganzen Unterland ist kein Berg zu finden, der eine so mfassende Rundschau über das weite Gebiet des mittleren Neckarlandes bietet. Somit ist es auch kein Wunder, wenn der Berg schon in vor- und frühgeschichtlicher Zeit als Fliehburg und Herrensitz Bedeutung erlangte.

So das war Geschichte. Heute beherbergt das idyllische Bürglein ein Justizkrankenhaus und eine Justizvollzugsanstalt.

Zumindest teilweise. Ich habe mal versucht den Stacheldraht und die vergitterten Fenster aus den Bildern zu lassen. Um einige Baumaßnahmen im Hintergrund kam ich auch nicht herum. Aber schön, wenn eine 800Jahre alte Gefängnisburg noch handwerklich fertiggestellt wird. Das beruhigt.

Die Toreinfahrt (wir waren Läufer und parkten etwas unterhalb des Berges und liefen die Strecke hinauf)


Da wir Papa zu Hause gelassen haben hatten wir Platz für jemanden und nahmen Isabell mit.
Die hatte dann ein eigenes Gefährt, welches von der Minidame des Hauses allerdings stehts bedient werden musste.

Der Blick aufs alte Gemäuer:

Und der grandiose Panoramablick übers Neckartal und Ludwigsburg


Konnte man auch mit einem Fernrohr genießen- wollten wir aber nicht, nachdem Tabita entdeckt hatte, dass das ja „nen Euuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuro“ kostet !!!!!!

Da kuckten wir mit Isabell lieber so.

Schauten den Zügen und der Autobahn zu, den Ikea und das Freibad an und suchten Pattonville…

Stolze Puppenmama 🙂

So- da haben wir die Kanone zum aufn-Mond-schießen ja 🙂


Auf Wiedersehen in :

Alles neu….macht der Januar

…mal wieder.

Irgendwie packt mich immer im Januar das Neu-Mach- Fieber.

Letztes Jahr die Diele und das Streichen und dieses Jahr Tabitas Zimmer.

Da der Kleiderschrank nach dauerndem Hin- und Hergerutsche schon in der alten Wohnung nicht mehr soooo richtig wollte und nun endgültig die Kugellager der Schubladen weigerten Dienst zu schieben, streikte auch langsam die Kommode, die eigentlich eh kaum mehr Platz bot für ein 5jähriges Mädchen und deren Kleiderfülle.

Nach langem Grübeln und abendlichen Papiermöbelrücken also ab zum Lieblingsschweden (NEIN – nicht H&M ;), der andere)

An einem Samstag. Bestens. Aber mit Auto vom Mann, welcher mit Kind daheim bleib aufgrund Dauerschlaf desselbigen ( bis 12Uhr mittag).

Zu Hause mit neuer Kommode angekommen-man will ja im neuen Jahr sparsam beginnen und den Schrank einen Monat später kaufen, so man den Mann dann nochmals zu einem Schwedenbesuch überzeugen kann.

Kommode also unten ausgepackt, erste Bretter hochgetragen.

Gemerkt: Schubladentür kaputt.

Super

Kind angezogen

Mann angezogen

Ab zu Ikea.

Immer noch Samstag

Immer noch Knut.

Immer noch rappelvoll.

Nr. 274 gezogen zum Umtausch

Kind und Mann Eis holen geschickt, auch eines verspeist und dann schon dran.

Danach noch eine Runde durchs Haus, Schrank eingeladen (man war halt nun scon eher als in einem Monat da und wenn man Mann und Auto mal da hat 😉 und noch einen 10€ Gutschein ) und heim.

Kommode aufgebaut.

Nächster Tag: alten Schrank und alte Kommode ab und neuen Schrank aufgebaut.

Echtmöbelrücken probiert und ZACK.

Tataaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa:

Sensapolis

…ist der Name eine großen Indoor Spielhalle auf dem alten Böblinger Flugfeld.

Und nachdem Eric mich am 07.01.- dem ersten Württembergischen Brückentag 2011 auf Arbeit geschickt und Tabita bis 10 Uhr hat ausschlafen lassen gings dann nach dem Essen dort hin.

Weniger Bilder gemacht, mehr Spaß gehabt. Aber ein Paar gibts schon 🙂





Ich bekam Abends nur ein „Mama, das müssen wir uns nochmal mit dir anschauen- am Besten MORGEN !!!“ zu hören.
Mehr als einmal.
Und ich werds mir auch nochmal ansehen, aber nicht Morgen 😉

Ri- Ra- Rutsch…

…eher Ri-Ra- Rodel, aber heißt ja auch Poporutscher fahren.
Da das in Omis Garten besonders gut geht und Gutes auch so nah liegt (zumal wenn man eh im Hause ist ) gings dann auch ab die Post…
Winterfreude pur:





Kreativ waren wir auch- Schneeengel machen 🙂


Und dann durfte Mama mal testen- man weiß ja: wir damals im Osten rutschten auf ollen Plastesäcken da runter 😉

keine Schneeschafel, sondern eine Schneeschaukel 🙂

Silvester

Jaaaa, Eric hatte wieder gefühlte Ewigkeiten Urlaub *grins*

Und was macht man da? Jupp- Schnappt das Kind und fährt zur Omi.
DORT sieht es SO aus:

Oder ganz romantisch gesehen SO:

Da ich spontan Überstundenfrei bekam, konnte ich am 30.12.2010 auch noch die Thüringer Winterfreuden genießen und flitzte mit HUnd und Hund und Twingo mal los.

Dann erstmal Entchen „Hallo“ sagen und füttern 🙂 mit Mama, Doreen und Lara zusammen.
Handzahm die hungrigen Mäuler 😉


Und dann Silvester-mit Partyhut:

und mit Doreens und Marios Feuerzangenbowle (ich hielt mich lieber an die Kinderbowle, die auch super lecker, aber nicht so eindrucksvoll war 🙂 )

Gewartet/ Zeit vertrieben mit Super Mario und Tabitas Geschenk, was konzentrierte Spieler gefunden hat *fg*

und geknallt (davon keine Bilder)
und super reingerutscht 🙂

WIR WÜNSCHEN EUCH ALLEN NOCH

EIN GESUNDES UND GLÜCKLICHES JAHR 2011

Juchu Schnee

…warumich jubel?

Naja nach 5 Tagen reichlich weißer Pracht von oben, 45Minuten Wintermützenbefreiung vom Twingo und 5 Minuten Einbau kann ich sagen: Sitzheizung ist geil.

Ich liebe mein Weihnachtsgeschenk über alles, bin nach 3 Minuten durchgewärmt und freu mich über mein schnuckliges neues Accessoire echt tierisch.
Es hat 2 BStufen, wobei ich „Broiler“ noch immer der „Auftaustufe“ vorziehe.

Naja- andere habens da nicht so gut *kicher*- freuen sich aber auch (außer der, der die Last ziehen darf *hihihi*)


Und Eine- Eine ist richtig richtig glücklich über den Schnee- obwohl Gassi gehen jetzt eher Gassi springen ist, denn auf wenig geräumten Wegen verschwindet sie im Schnee