A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Unser Juli…der Zweite in Pattonville

Guuut, ok im Juli gabs nicht ganz soviel da wir keinen Urlaub hatten.

Ein ganz ganz normaler Monat im Leben der Spätes/ Enders`halt.

Im Kindergarten gabs das KiTafest, was rege Teilnahme hatte und schön war.

Hier ein paar Impressionen:

Erst wurde im Garten ein wenig erzählt über die Abreit am und mit den Kindern, die Projektarbeiten wurden vorgestellt. Dann gab es noch ein kleines Programm der Projektguppen.

Tabita war in Tanzen und Theater und tanzte fleissig mit ….

Wie man unschwer erkennen kann, war auch ihr geliebter Willi mit in Tanzen und durfte auch mit auf die Bühne 🙂

Danach gab es allerhand Gebackenes, Gekochtes, Gegrilltes und Gerichtetes und die Kinder spielten schön im Garten…ein wirklich entspannter Tag mit Picknick, Kindergarten und Co.

Tabitas LIeblingssommerspielzeug in der KiTa- DIE MATSCHPUUUUUUMPE

Sieht sie nicht herzenssüß aus ?!

Noch ein „Fest war“ -nämlich die Fußball WM….klasse: Paninibilder sammeln, Anmalen und Tröten und das alles völlig legitim und erwünscht. Schade, dass es sowas nur alle 4 Jahre gibt !

Ein weiterer Meilenstein im häuslichen Zusammenleben:

DER ZAUN….
monatelang gerungen aber dank Ausbüchsen von Jiva und freilaufenden NAchbarkatzen unumgänglich. Bei schlappen 40Grad selbst gesetzt. Nun können wir raus, und Jiva kann nicht wegflitzen bei Katzen, Murphy (Nachbarhund) oder sonstigen aufregenden Sachen…Superding
Noch keiner da…aber fröhliche Bastelwürmer und Schnecken von mir bei Manu gebastelt …


Und nun- Tataaaaaaaaa

Der braune Fleck ist übrigens die Hinterlassenschaft des Planschbeckens….

Und und und Tabitas erste OP !!!! ja die wollen wir mal nicht unter den Hut kehren.
Nicht schlimm, aber immerhin Vollnarkose.
Und weswegen ?! Einem Loch im Zahn. Tolle Show.
Bei 6 Zahnarztbesuchen, bei denen sie IMMER am Loch kurz bohren ließ (es war echt mini) weigerte sie sich jedes Mal, es füllen zu lassen. Egal ob meine Zahnärztin oder ihre Kinderzahnärztin. Unglaublich. Da das Loch aber zu mußte durfte ein netter junger Anästhesist ihr eine Schlafmilch verabreichen, die sie ins Land der Träume versetzt und ir wurde im Eiltempo der olle Zahn zugemacht.
Hinterher durfte ich sie so in Empfang nehmen und am OP Bettchen warten, biss ie aufgewacht und fit war. Alles bestens. Super Team.Großes Lob an Frau Dr. Julia Fasnacht aus Ludwigsburg und ihr Team.

Verlinktes Bild von www.malvorlagenkostenlos.com

Verlinktes Bild von www.malvorlagenkostenlos.com

Allerdings gab uns der Fingerpulsoxymeter dann doch Rätsel auf:
Willi tot:

Willi reanimiert und stabil:

Kommentar verfassen