A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

25. Juli 2009

An Omis und Opis letztem Tag beschließen wir nochmal was aus der Gegend mitzunehmen und entschließen uns nach reiflicher Diskussion zuerst den Stuttgarter Fernsehturm zu erklimmen und danach wieder im „Bürgerstüble“ zu essen um mit Tabita dann den heiß ersehnten Besuch im Märchengarten zu machen.

Nachdem das neue Navi den Fernsehturm nicht kennt, wir 45 umherirren und ihn dann doch noch- kurz vor der Aufgabe- finden gehts, hinauf.
Mit Tabi.
Ohne Omi.
Während Tabi unbedingt auf die Kugel will, sträubt sich Omi.
Ich zahle (mal zur Abwechslung) unsre 4 Karten, denn Opi geht ja wenigstens mit und schon gehts 150m nuff.
Ganz schön windig. Und trotz der 22Grad unten zieht es mörderisch. Nachdem Tabi auf meinen Arm möchte und Eric meint, die obere Plattform sei besser stell ich wiedermal fest: die Meinungen von Männern und Frauen unterscheiden sich ganz schön oft und krieche fast wieder mit meinem frierendem Bündel auf dem Arm auf die untere Plattform. Da entfliegt uns die Haarspange, aber sonst ist die Aussicht doch gigantisch !!!
Bild 012

Danach lecker Essen in der Ludwigsburger Innenstadt. Ein Hoch auf den Koch, der diesmal auch selber bediente.
Bild 018
Und ab in den Märchengarten mitsamt Schloß. In anbetracht der Fülle des Tages lassen wir die Schloßbesichtigung aus und gehen gleich zum Märchengarten über 🙂
Bild 025
Tooootal fasziniert war Tabita vom Märchen „Sterntaler“, was gleich 2mal gehört wurde.
Bild 038
Dann gabs da noch Froschkönig als Skulptur. Oder wahlweise auch mit Irrgarten und Wasserspiel. Richtig witzig gemacht obwohl wir Tabita eindringlich überreden mussten, dass es keine Blasenentzündung gibt, wenn sie die eklig nasse Hose anlässt.
Danke Papa, der diesen Zustand verursacht hat indem er sie dazu verleitet hat über die Platten zu springen 😛
Bild 047
Dafür musste er sie zurücktragen 😛 was mindestens einer Person super gefiel….
Bild 051

PS: Mein persönlicher Hit ist die „Hänsel- und Gretel“ Hexe.
Sollte ich jemals depressiv werden und Selbstmordgedanken hegen- schickt mich dahin !!!!!
Ich kugel mich heut, 2 Tage später noch göttlich. Leider verstanden die restlichen Besucher (und das waren an einem Samstag Nachmittag mal nicht wenig) wohl nicht so ganz, aber das kann ich wiederum verstehen- schwäbisch ist ja auch deren Sprache *wegbrechvorlachen*

Ich verbleibe mit einem freundlichen „gnusbar, gnusbar, gnoslä – wär gnusbbart on moi Hoischle ?!“

Kommentar verfassen